Skip to main content

Holler Biomasse Nahwärme Altenmarkt bei Leibnitz

Wärmeversorgung mit erneuerbarer Energie, eine Dienstleistungseinrichtung zur Grundversorgung für die ländliche Wirtschaft und Bevölkerung. Die Fam Holler ist seit vielen Generationen in Altenmarkt bei Leibnitz ansässig. Unsere Großeltern und Eltern so wie wir betreiben seit eh und je, eine Land- und Forstwirtschaft und wir haben uns für die Selbstvermarktung spezialisiert.

Die Energiewende ist eines der großen Vorhaben unserer Generation.
Durch die  Bewirtschaftung von unseren eigenen  Waldgrundstücke und Flurbereingung von Flüssen erwirtschaften wir große Mengen an Hackgut.

So wurde bereits im Jahre 1993 eine Hackgutfeuerungsanlage für den eigenen Betrieb mit 100 KW gebaut. Da wir unser erwirtschaftetes Hackgut nicht selber alles verbrauchen haben können, haben wir diese an umliegende Heizwerke verkauft.

Dadurch wurde die Idee für die Errichtung einer großen Hackgutanlage geschaffen.
Der Ortsteil Altenmarkt bei Leibnitz, wo unser Betrieb liegt, zeichnet sich durch die erhebliche Anzahl an großen Liegenschaften aus.

So planten wir die Errichtung einer 1000 kW Biomassefeuerungsanlage, das bedeutet das wir in Zukunft unsere Energieversorgung komplett mit erneuerbaren Energien bewerkstelligen wollen.,  CO²- neutral und unabhängig von fossiler oder atomarer Energie. Schon im Jahr 2008 begannen erste Verhandlungen über eine Biomasse Nahwärmeversorgung im Ortsteil Altenmarkt bei Leibnitz.

Für die Planung wurde die Lokale Energieagentur in Feldbach beauftragt. Im Herbst 2012 konnte mit den Bau begonnen werden. Das Heizhaus sowie das Hackgutlager wurden auf einen zentral gelegenen Grundstück errichtet, um möglich kurze Leitungslängen zu den zu versorgenden Liegenschaften zu gewährleisten. Das Lager hat eine Kapazität von rund 400 Schüttraummeter für Hackgut. Von dort transportieren zwei Förderschnecken das Brennmaterial in die beiden Heizraum befindlichen Heizkessel.

Das Hackgut wird nur aus der eigenen regionalen Land- und Forstwirtschaft bezogen.
Seit dem Winter 2012 /2013  ist das Biomasse- Heizwerk nun in Betrieb und speist die erzeugte Wärme über Pufferspeicher in eine 1.147 m langes Nahwärmenetz, von welchen aus die Abnehmer versorgt werden. 

Zur Zeit werden viele Einfamilienwohnhäuser, über 100 Wohneinheiten sowie die Bezirkshauptmannschaft mit Wärme aus Biomasse versorgt. Bei der Verbrennung von Holz wird nur so viel Kohlendioxid ( CO² ) freigesetzt, wie ein Baum während  seines Wachstums aus der Atmosphäre aufnimmt. Heizen mit Holz ist somit CO2- neutral und ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz.

Mit dem Projekt Biomasse NW- Altenmarkt entlasten wie unser Klima jährlich um 465,45 Tonnen CO² und es wird rund 150.000 Liter an Erdöl ersetzen. Es besteht weiter Potenzial, um weitere Haushalte an die Anlage anzuschließen. Sie sparen sich die Kosten für den Rauchfangkehrer und Kesselwartung.


Das Land Steiermark fördert den Umstieg mit einer Feinstaubförderung. 

Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden: 

HOLLER MAX
Tel.: 0664 63 52 935
E-Mail: office@holler-leibnitz.at

Nahwärmeplan

Impressum

HOLLER PETER
BIOWÄRME LEIBNITZ

Altenmarkt 27
8430 Leibnitz

UID-Nummer: ATU 673 71 836

Kontaktpersonen

HOLLER PETER
Tel.: 0664 41 57 952
E-Mail: office@holler-leibnitz.at


HOLLER MAX

Tel.: 0664 63 52 935
E-Mail: office@holler-leibnitz.at